Anatomie

Bewegungsumfang

Klinische Untersuchung

Bildgebung

Frakturklassifikation

Schulterluxationen

Schulterreposition

Abschlusstest

Frakturklassifikation nach Neer

Neer

Zum einen teilt die Frakturklassifikation nach Neer die Frakturen nach Anzahl der dislozierten Fragmente in 2-,3- und 4-Fragmentfrakturen ein. Dabei bedeutet eine Dislokation: eine Fragmentverschiebung von mindestens 1 cm oder eine Fragmentabkippung um über 45º

Frakturen mit minimaler Dislokation werden unabhängig von der Anzahl der Frakturteile der Gruppe I zugeordnet.

Zum anderen teilt die Neer Klassifikation nach der frakturierten anatomischen Struktur und schliesslich nach der Richtung der Dislokation in folgende sechs Gruppen ein:

Gruppe I

Frakturen mit minimaler Dislokation, unabhängig von der Anzahl Fragmente

Gruppe II-III

II = Collum anatomicum
III = Collum chirurgicum

I
Minimal disloziert
Dislozierte Frakturen
2 Fragmente 3 Fragmente 4 Fragmente
II
Collum anatomicum
   
III
Collum chirurgicum
   

Gruppe IV-V

IV = Tuberculum majus
V = Tuberculum minus

I
Minimal disloziert
Dislozierte Frakturen
2 Fragmente 3 Fragmente 4 Fragmente
IV
Tuberculum majus
V
Tuberculum minus

Gruppe VI anterior - posterior

anteriore oder posteriore Frakturdislokation

I
Minimal disloziert
Dislozierte Frakturen  
2 Fragmente 3 Fragmente 4 Fragmente  
VI
Fraktur Dislokation anterior
VI
Fraktur Dislokation posterior
Login

Anmelden

Passwort vergessen?
abbrechen